Nerd-Brillen machen blind!

[Der Artikel als Hördatei]

(bpa) Die Bleichen-Ärztekammer ist sehr besorgt über die momentanen modischen Entwicklungen, vor allem im Umfeld der Designstudentenszene, und gibt eine eindringliche Warnung heraus. Diese möchten wir hier im Wortlaut wiedergeben:

„In letzter Zeit zeigt sich auch in Mainz der Trend, trüben Drogenblick sowie Pickelränder um die Augen mit der sogenannten Nerd- oder Buddy-Holly-2.0-Brille wettzumachen. Dazu gibt es das geläufige Sprichwort: Mehr Schein als sein, Design!
Diese zum Teil als reines Modeaccessoire genutzten Brillen mit den dicken, schwarzen Rändern sind oft nur mit dioptrienfreiem Fensterglas versehen. Nun hat sich jedoch in einer umfassenden Münchner Studie herausgestellt, dass durch die mangelnde Fokussierung des Fensterglases in Verbindung mit Form und Farbe des Gestells ein sehr seltenes, für die empfindliche Netzhaut immens gefährliches Phänomen auftritt. Die sogenannte UV+ Kopplung sorgt für ein visuelles Feedback im UV-Bereich, einfallende UV-Strahlen werden mehrfach potenziert und somit in besonders starker Dosis auf die Netzhaut geworfen. Für den Betreffenden ist dieser Effekt weder spürbar noch sichtbar. Allerdings – und hier liegt die Gefahr – wird durch die UV+ Kopplung die Netzhaut Schritt für Schritt stark geschädigt. Dies ist qualitativ vergleichbar mit der Schädigung der Lunge durch den Konsum von ca. 130 Zigaretten pro Tag, und endet nach nur wenigen Jahren mit Blindheit. Bei Nerd-Brillen mit echtem Stärkeglas ist dieser Effekt zu vernachlässigen, vom Tragen einer solchen Brille mit Fensterglas wird jedoch dringend abgeraten.
Ein weniger dramatischer Nebeneffekt, der sowohl bei Nerd-Brillen mit als auch ohne Dioptrien deutlich zu Tage tritt, ist das unverkennbar dümmliche Aussehen der Brillenträger, sowie – vor allem bei jungen Frauen – ein ungesunder Teint. Buddy Holly wäre über diese medizinische wie modische Verirrung sicherlich nicht glücklich!“


(so sieht eine Nerd-Brille aus, deutlich zu erkennen: wirkungsloses Fensterglas)

UPDATE
Wie aus weit entfernten Regionen im Osten (Berlin) vermehrt gemeldet wird, werden Nerd-Brillen oft von Studenten in eher ärmlichen Verhältnissen genutzt, um der bitteren Wahrheit nach außen hin einen teuren Anstrich zu geben. Diese sind manchmal so arm, dass sie sich nicht einmal Wattestäbchen zum Putzen der Ohren leisten können (Achtung: Gefahr!). So reinigen sie ihre Gehörgänge unter Zuhilfenahme ihrer Brillenbügel. Dies kann zu schwerwiegenden Verletzungen im Gehörgang führen.
Die Berliner Ärztekammer warnt deshalb: „Achtung! Nerd-Brillen machen taub!“

Advertisements

Über dwm-coachings.de

http://dwm-coachings.de https://www.facebook.com/innereschoenheit
Dieser Beitrag wurde unter Artikel abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s